Tillysburg in Oberösterreich - Magnetometer- und Bodenradarprospektion einer mittelalterlichen Burganlage

Bodenradarprospektion Tillysburg

Im Umfeld der Tillysburg befindet sich eine wüst gefallene mittelalterliche Burganlage, die heute keine baulichen Überreste mehr aufweist. Im Gelände lässt sich die einstige Ausdehnung der Burg allerdings noch ablesen. Auf Betreiben und unter der wissenschaftlichen Leitung der Mittelalterarchäologin Frau Mag. Christina Schmid aus Linz, wurde eine geophysikalische Prospektion konzipiert und im Frühjahr 2013 durchgeführt. Im Vorfeld der Maßnahme war der stark bewachsene Burghügel in vorbildlicher Weise geräumt worden, so dass die Messungen auf dem schwierigen Terrain unter vergleichsweise günstigen Bedingungen vorgenommen werden konnten. Die kombinierte Prospektion mittels Magnetometer und Bodenradar erbrachte Hinweise zur Binnenstruktur der Burg und ermöglicht auf diese Weise auch weitergehende Aussagen zum Aufbau der Gesamtanlage.

Unser besonderer Dank gilt dem Grundbesitzer Herrn Dr. Georg Spiegelfeld aus Schlüßlberg, der die Forschungen an der Burganlage wohlwollend unterstützte und damit überhaupt erst ermöglichte. Ferner danken wir den äußerst engagierten Helfern vor Ort und nicht zuletzt der Projektleiterin Frau Mag. Christina Schmid für die vorzügliche Vorbereitung und die sehr angenehme Zusammenarbeit.Frau Schmid hat dankenswerterweise auch die hier abgebildeten Arbeitsfotos der Maßnahme zur Verfügung gestellt.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben